Freitag, 13. August 2010

Dreiste Dinge - Teil 1

Was muss man auf dem Cover der PCGames 8/2010 Lesen:

"3 Vollversionen auf DVD
Rainbow Six: Lockdown
Taktik Shooter mit packender Antiterror-Story

Alarm für Cobra 11: Nitro
Das spektakuläre Rennspiel zur TV-Serie

The Silver Lining
Der Inoffizielle Nachfolger von Kings Quest"

Nun schon ein Freeware Spiel als Vollversion auf dem Cover zu erwähnen ist dreist, dann aber auch noch eines wo es gerade mal eine Episode von gibt, die auch zum Großteil aus Videos besteht Grenzt schon ziemlich an Verarschung. Vorallem wenn es auf dem DVD Cover noch Korrekt als Gratisspiel bezeichnet wird.

Kommentare:

  1. Wenn es problemlos spielbar ist und man ein ending mit Credits bekommt das ist es, obwohl es ein Freeware Game ist, dennoch eine Volle Version eines Spiels.
    Das einzige was dreist ist, ist die tatsache das sie es in die selbe schublade wie eigentliche Kaufspiele packen und man somit als "nur zeitschriftenkennender kein internetbesitzender Zocker" nicht weiß das es sich eher um Donationware handelt, bei dem der / die Entwickler sich über eine kleine Spende freuen würden.

    Ausserdem sind die PCGames nicht die ersten die sowas machen ich glaube die Screenfun hat das schon vor Jahren gemacht als sie mit GTA2 und Siedler ihre ersten CD Ausgaben rausbrachten.

    AntwortenLöschen
  2. "Spielbar" ist da eine ziemliche Definitionssache, im Grunde besteht das ding fast nur aus Videos und Rätsel gibt es nicht wirklich. Will dazu auch noch einen Review verfassen. Ein Ending hats jedenfalls nicht weil es halt nur die erste Episode ist.

    Klar sind das nicht die ersten, nur diesmal fiel es mir ziemlich auf..

    Immerhin werden von der PCAction/Games die MMO Clienten nicht mehr als Vollversion verkauft, was Gamestar z.b. immer noch tut

    AntwortenLöschen